ESD Prüfung für den optimalen Schutz Ihrer ESD Schutzzone

Wann muss ich eine ESD Schutzzone (EPA) prüfen bzw. testen?

Wenn Sie mit elektronischen Bauelementen arbeiten, besteht die Gefahr, dass unkontrollierte elektrostatische Entladungen (ESD) diese sichtbar beschädigen, die Funktion stören oder für einen späteren Ausfall im Betrieb sorgen.

Effektiven Schutz vor Schäden durch elektrostatische Entladung bieten ESD-Schutzzonen, so genannte EPA (engl. Electrostatic Protected Area). Hier werden alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um mit elektrostatisch empfindlichen Bauelementen arbeiten zu können, ohne diese zu schädigen.
 
Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um das Thema ESD, EPA und elektrostatische Aufladung

Was müssen Sie bei der ESD Prüfung beachten?

In einer nach den Anforderungen der DIN EN 61340-5-1 eingerichteten ESD Schutzzone (EPA) muss regelmäßig messtechnisch geprüft bzw. getestet werden, ob die Schutzzone und deren Elemente korrekt funktionieren und somit elektronische Bauelemente und Werkteile durch kontrollierte Ableitung geschützt sind.

Vor dem ersten Betreten der EPA ist die persönliche ESD-Schutzausrüstung täglich auf korrekte Funktion hin zu prüfen. Arbeitstische, Bodenmatten und Erdungsanschlüsse sollten monatlich und ESD Überwachungsinstrumente jährlich überprüft werden.

Eine Produktübersicht von ESD Teststationen und Widerstandsmessgeräten finden Sie hier:

Zur ESD Prüfung

Neben ESD Prüfung gehören auch ein ESD Arbeitsplatz, ESD Schuhe, ESD Werkzeuge und ESD Kleidung zu einer umfänglichen ESD Schutzzone.

Haben Sie Fragen? Wünschen Sie eine ESD Beratung?

Platzhalter_Beraterbild_4_800.jpg

Bei der Hoffmann Group erhalten Sie alles aus einer Hand:

• Wir entwickeln die für Sie maßgeschneiderte EPA
• und versorgen Sie mit den passenden Produkten für den Umgang mit ESD-empfindlichen Bauelementen.

Sie erreichen uns telefonisch, per Email oder Fax.

Zur ESD Beratung

Die wichtigsten Begriffe rund um das Thema ESD bzw. EPA finden Sie hier erklärt: