Ergebnisse in Kategorien

Auffanggurte

kg
-
kg
16 Ergebnisse
Sofort lieferbar
Liste
Kachel

Auffanggurt – Zuverlässiger Schutz für Arbeiten in der Höhe

Der Einsatz der entsprechenden persönliche Schutzausrüstung zur Vorbeugung von Abstürzen aus der Höhe ist ein Muss für Arbeitnehmer, die auf dem Dach, auf der Baustelle oder an Häuserfassaden arbeiten. Persönliche Schutzausrüstung, die speziell vor Stürzen schützt, wird in Berufen wie dem des Dachdeckers, Industriereinigers, Schornsteinfegers oder Monteurs eingesetzt. Ein Sicherungsgurt aus belastbarem Material ermöglicht sicheres Arbeiten und ist im Fall eines Absturzes ein Lebensretter. Die Hoffmann Group bietet professionelle Absturzsicherungen für Industrie, Handwerk und Bau.

Wie funktioniert ein Auffanggurt?

Ein Auffanggurt umschließt den Körper an Brust und Beinen mithilfe von Gurtbändern. Dadurch verteilt sich das Gewicht im Fall eines Absturzes auf mehrere Punkte. Der Sicherungsgurt bildet mit Verbindungsmittel und Anschlagpunkt das dreiteilige Auffangsystem.

Es gibt fünf Arten von Auffanggurten:

  • 1-Punkt-Gurte mit Auffangöse vorne oder hinten
  • 2-Punkt-Gurte mit Auffangöse vorne und hinten
  • 3-Punkt-Gurte mit Auffangöse vorne oder hinten sowie zwei seitlichen Halteösen für den Halt am Arbeitsplatz (ohne Auffangfunktion)
  • 4-Punkt-Gurte mit Auffangöse vorne oder hinten, zwei seitlichen Halteösen und einer Steigschutzöse
  • 5-Punkt-Gurte mit Auffangöse vorne und hinten, zwei Halteösen und einer Steigschutzöse

Ein Sicherungsgurt mit einer vorderen Auffangöse ist ideal für einen Anschlagpunkt vor dem Träger. Eine hintere Auffangöse am Rücken eignet sich am besten für Anschlagpunkte, die sich hinter oder über dem Träger befinden. Gurte mit vorderer und hinterer Auffangöse sind vielseitig einsetzbar. Steigschutz dient der Sicherung auf Verkehrswegen in der Höhe. Die Steigschutzösen werden in einem Steigschutzsystem verwendet und schützten Träger zum Beispiel auf einer Leiter vor einem Sturz.

Arbeitsschutz und Absturzsicherung

Das Arbeitsschutzgesetz und Verordnungen zu Betriebssicherheit und Arbeitsstätte verpflichten Arbeitgeber dazu, Maßnahmen zur Prävention von Abstürzen zu ergreifen. Technische Absturzsicherungen durch Gitter, Gerüste oder Absperrungen haben Vorrang. Ist dies nicht möglich, kommt eine Persönliche Schutzausrüstung zum Einsatz. Welche Art von Absturzsicherung verwendet wird, ist in der entsprechenden Gefährdungsbeurteilung jedes Betriebs festgelegt.

Faktoren wie Absturzhöhe, Abstand zur Absturzkante, Beschaffenheit von Standplatz und Arbeitsumgebung werden die Gefährdungsbeurteilung mit Schutzzielen, Lösungen, Umsetzungsmaßnahmen und Kontrollmechanismen erstellt. Außerdem wird ein Notfallplan mit Rettungsmaßnahmen für den Fall eines Absturzes erstellt. Generell gilt: Eine Absturzsicherung wird niemals alleine benutzt. Mindestens ein Kollege muss zur Absicherung vor Ort sein, um im Fall eines Absturzes Hilfe zu holen.

Ab wann ist ein Sicherungsgurt notwendig?

Zur Absturzsicherung sind beim Tragen von Sicherungsgurten folgende Gegebenheiten zu prüfen:

  • über ein Meter hohe Kanten, die auf Baustellen als Absturzkanten gelten
  • über zwei Meter Absturzhöhe an übrigen Verkehrswegen und Arbeitsplätzen
  • über drei Meter Absturzhöhe an Arbeitsplätzen auf Dächern
  • über fünf Meter Absturzhöhe bei Maurerarbeiten und Arbeiten an Fenstern

Bei Arbeiten über Gewässern oder anderen Stoffen, in denen Gefahr zu versinken droht, ist Absturzsicherung unabhängig von der Höhe zu tragen.

Tipps zum Anlegen des Sicherungsgurtes

Zuerst öffnen Sie alle Verschlüsse. Dann greifen Sie den Gurt am D-Ring auf der Rückseite zur richtigen Positionierung des Auffanggurtes. Anschließend legen Sie beide Schultergurte an. Im nächsten Schritt folgen die beiden Beingurte. Bein- und Schultergurte müssen verschlossen sein. Nun passen Sie die Beingurte an, die weder zu locker noch zu fest sitzen dürfen. Zur Orientierung: genau eine Handfläche sollte zwischen Gurt und Bein passen. Jetzt schließen Sie den Brustgurt und passen ebenfalls den Sitz an. Im letzten Schritt werden die vorderen Gurte für den Sitz des Sicherungsgurtes festgezogen. Dabei gehören überstehende Gurtbänder in die vorgesehenen Schlaufen. Ein Kollege sollte überprüfen, ob der Gurt korrekt angelegt wurde.

Lagerung, Kontrolle und Wartung der Auffanggurte

Auffanggurte müssen trocken und geschützt vor schädigenden Einflüssen wie Sonnenlicht oder Flüssigkeiten aufbewahrt werden. Mindestens einmal pro Jahr muss die Schutzausrüstung durch einen Sachkundigen überprüft werden. Die Kontrolle kann durch einen Befugten des Betriebs oder externen Dienstleister erfolgen. Beschädigte Ausrüstung darf auf keinen Fall weiterverwendet werden. Bei einem Belastungsfall hängt der Träger nach einem Absturz im Seil. Dann muss der Sicherungsgurt vor weiterer Nutzung ebenfalls durch einen Experten überprüft und freigegeben werden.

Absturzsicherung im Online-Shop der Hoffmann Group kaufen

Passgenaue Auffangsysteme zählen zur Grundausstattung der Absturzsicherung. Hier im Online-Shop der Hoffmann Group gibt es ein umfassendes Sortiment an funktioneller Schutzausrüstung. Ob klassischer Allrounder oder spezielle Gurte: wir bieten Ihnen erprobte Ware von Markenherstellern an. Einsatzgebiete, Normen und Maße der Sicherungsgurte finden Sie in der Produktbeschreibung. Dank praktischer Universalgröße passt sich der Gurt an den Träger an. Unsere Absturzsicherung liefern wir schnell und in wenigen Tagen zu Ihnen. Bestellen Sie jetzt Profi-Auffanggurte und weitere Schutzausrüstung wie Erste-Hilfe-Zubehör für Ihren Betrieb beim Profi!

Im Warenkorb

Zum Warenkorb
Zum Warenkorb