Gewindebohrer

mm
-
mm
mm
-
mm
-
mm
-
mm
307 Ergebnisse
Liste
Kachel
Seite 1 von 16

Gewindebohrer – Gewinde einfach schneiden

Der Gewindebohrer, auch Gewindeschneider genannt, schneidet präzise ein Gewinde in Mate-rialien wie Metall. Das Werkzeug wird somit beim Bau von Metallkonstruktionen sowie zur Reparatur ausgerissener Schrauben oder zur Nachbesserung verrosteter Gewindelöcher verwendet. Gewin-debohrer und das passende Zubehör zur Monozerspanung wie Senker, Schneideisen mit Bohrung oder Ersatzteile aus unserem Sortiment bieten Ihnen einen reibungslosen Arbeitsablauf.

Welchen Gewindebohrer braucht man?

Grundsätzlich wird zwischen manuellen Gewindebohrern und Maschinengewindebohrern unter-schieden. Es bestehen drei Arten von Handgewindebohrern:

  • Ein Einschnitt-Gewindebohrer schneidet ein Innengewinde in einem Arbeitsschritt.
  • Die zweiteilige Handgewindebohrer-Variante besteht aus Vor- und Fertigschneider. Der Vor-schneider ist mit einem Ring gekennzeichnet und formt das Gewinde aus. Der Fertigschneider ist für das Schneiden präziser Spitzen zuständig.
  • Der dreiteilige Gewindebohrersatz wird immer manuell verwendet. Dieser setzt sich aus einem Vorschneider, Nachschneider und Fertigschneider zusammen. Der mit zwei Ringen gekennzeichne-te Nachschneider schneidet im Anschluss zum Vor- und Fertigschneiden die Gewindeform.

Maschinelle Gewindebohrer zertrennen immer in einem Arbeitsschritt. Je nach Anspruch wird hier differenziert zwischen:

  • Durchgangsgewindebohrer: Schneiden durchgängige. Sie erkennen den Bohrer an seiner gera-den Spannut. Durch diese werden die Späne beim Schneidevorgang unterhalb des Lochs entsorgt, wodurch es zu keiner Verstopfung kommen kann.
  • Sacklochgewindebohrer: Ein Sacklochgewindebohrer ist speziell für Löcher gemacht, die nicht durchgängig sind. Dank gedrehter Spannut werden die Späne über das Bohrloch oben abtranspor-tiert.

In der Regel benötigen Sie eine Bohrmaschine, um das Kernloch vorzuschneiden. Der Gewin-debohrer schneidet lediglich das Gewinde. Beim Kauf eines Gewindebohrers sollten Sie darauf ach-ten, immer den passenden Bohrer für das Bohrloch zu kaufen. Ein falsches Werkzeug kann zu Schäden im Gewinde führen. Wählen Sie beispielsweise ein M8 Gewinde aus, beträgt die Bohrlochgröße 6,8 mm. Bei uns im On-line-Shop erhalten Sie unterschiedliche Gewindegrößen wie beispielsweise M3, M4, M5, M6, M8, M10, M12 und viele weitere.

Es gibt drei Arten von Bohrlöchern in Gewinden:

  • Kernloch: Entsteht beim Vorbohren für die Arbeit mit dem Gewindebohrer. Feste Maßtabellen liefern Informationen zum Durchmesser des Kernlochs. Es muss unbedingt senkrecht gebohrt wer-den, ansonsten kann der Gewindeschneider brechen.
  • Grundloch: Das Grundloch endet in der Mitte des Materials.
  • Durchgangsloch: Das Gewinde bohrt durch das Material.

Was braucht man zum Gewindeschneiden?

Das Zubehör zum Gewindeschneiden richtet sich danach, ob Sie ein Innengewinde oder Au-ßengewinde schneiden möchten. Zum Schneiden eines Innengewindes benötigen Sie immer einen Kernlochbohrer, gegebenenfalls eine Tischbohrmaschine und einen Senker sowie den passenden Gewindebohrer. Für ein Außengewinde kommt ein Schneideisen, Schneideisenhalter und Rundma-terial zum Einsatz. Außerdem werkzeugschonendes Schneidöl, das den Arbeitsprozess leichter gestaltet.

Was muss man beim Arbeiten mit einem Gewindeschneider beachten?

Gewindeschneider sind sehr schlank. Dadurch bricht das Werkzeug bei falscher Handhabung rasch. Vor der Nutzung des Bohrers prüfen Sie zuerst, ob das Material überhaupt für einen Gewin-debohrer geeignet ist. Aufschluss darüber kann ein Feilentest liefern: Feilen Sie mit ein wenig Druck am Material. Wenn die Feile Spuren hinterlässt ist der Bohrer geeignet.

Das müssen Sie beim Kernlochbohren beachten

Ein Kernloch mit der richtigen Größe ist die Voraussetzung für erfolgreiches Gewindebohren. Gewindesteigung, Kerndurchmesser und das Nennmaß des Gewindes liefern Aufschluss über den zu verwendenden Kernlochbohrer. Orientierung zur Wahl des Kernlochbohrers bietet die Faustre-gel: Gewindedurchmesser minus Steigung = Kernlochbohrer. Zusätzlich bestehen Maßtabellen mit Maßangaben des zu verwendenden Kernlochbohrers. Der Hersteller liefert dazu oft zusätzlich In-formationen. Zur Vermeidung von Verletzungen gilt es einige Sicherheitshinweise beim Gewindeschneiden zu beachten: Tragen Sie eine Schutzbrille! Trotz geringer Geschwindigkeit und niedriger Drehzahl kön-nen Materialstücke ins Auge gelangen. Verzichten Sie zudem auf Handschuhe beim Bohren eines Kernlochs. Der rotierende Bohrer könnte sich sonst um den Handschuh wickeln und zu Verletzun-gen an der Hand führen. Besondere Vorsicht gilt es auch bei der Verwendung eines HSS-Bohrers zu wahren.

Gewindebohrer online kaufen bei der Hoffmann Group

Hier im Online-Shop der Hoffmann Group erwartet Sie ein großes Angebot an manuellen und maschinellen Bohrer-Modellen. Erkunden Sie das umfangreiche Sortiment an Markenwerkzeugen erprobter Hersteller. Außerdem finden Sie weitere Werkzeuge wie Reibahlen zur Monozerspanung. Selbstverständlich führen wir auch Ausführliche Informationen zu DIN-Normen, Anwendungsgebie-ten sowie Empfehlungen zur Größe des Kernlochs für die Arbeit mit dem Gewindebohrer entneh-men Sie der Produktbeschreibung. Bei Fragen zum Produkt steht Ihnen unser kompetenter Kun-denservice zur Verfügung. Bestellen Sie jetzt Gewindebohrer online für Ihren Betrieb!

Im Warenkorb

Zum Warenkorb
Zum Warenkorb